News

Neuigkeiten

Ein verrückter Volleyball-Abend

Helios GRIZZLYS gewinnen im Tiebreak mit 15:2 gegen Herrsching

Die Helios GRIZZLYS Giesen haben auch ihr drittesHeimspiel im November gewonnen. In einem kuriosen Tiebreak Spiel konnten sich die GRIZZLYS mit 3:2 (25:23, 23:25, 25:23, 21:25, 15:2) gegen die WWK VolleysHerrsching durchsetzen. Nach einem sehr starken fünften Satz konnten sich die Giesener damit zwei weitere Punkte für die Bundesliga-Tabelle sichern.

 

Im ersten Satz mussten die GRIZZLYS lange einemRückstand hinterherlaufen. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber sogar mit 11:16 hinten. Erst in der Crunchtime des ersten Durchgangs konnten die GRIZZLYS wieder aufschließen. Zum Ende des Satzes zeigte der eingewechselteJan Röling seine Aufschlagqualitäten. Und schlussendlich vollendete Fedor Ivanov mit einem ASS den zweiten Satz. Satz Nummer 2 gestalteten die beiden Teams zu Beginn eng, bis Herrsching Mitte des Satzes mit 4 Punkten in Führung gehen konnte. Die GRIZZLYS kamen zum Satzende noch einmal zum Ausgleich (23:23). Dann führte ein Fehlaufschlag von GRIZZLYS-Zuspieler Fedor Ivanov zum Satzball für Herrsching und ein knapper Angriff ins Aus von GRIZZLYS-Angreifer Iliya Goldrin beendete den Durchgang. Damit konnten die Gäste nach Sätzen zum 1:1 ausgleichen. In Durchgang Nummer 3 konnten sich die GRIZZLYS zum 4:2 eine erste Führung herausspielen. Die WWK Volleys konnten anschließen zum 5:5 ausgleichen und sicherten sich dann sogar die 5:6-Führung. Die GRIZZLYS wirkten in dieser Phase des Spiels etwas unkonzentriert, doch auch dieHerrschinger zogen nicht weiter davon. Der dritte Durchgang entwickelte sich zu einem echten Kopf-an-Kopf Rennen. Keine Mannschaft konnte sich bis zum 23:23 absetzen. Bei diesem Spielstand kam Michiel Ahyi zum Aufschlag und sicherte anschließend stark im Hinterfeld. Außenangreifer Lorenz Karlitzek versenkte einem krachenden Angriff und erspielte damit einen Satzball für die GRIZZLYS, den Michiel Ahyi dann mit einem Ass verwandeln konnte.  Im vierten Satz führten die Gastgeber schnell mit 4:0-Punkten nach starken Aufschlägen von GRIZZLYS-Außenangreifer Iliya Goldrin. In den folgenden Minuten steigerte sich Herrsching vor allem in der Block-Feldabwehr und die GRIZZLYS konnten nicht mehr alle Angriffe effektiv im Feld unterbringen. Damit erspielten sich die WWK Volleys eine 2-Punkteführung zumStand von 6:8. Nach mehrfachen Führungswechseln im Verlaufe des Satzes Nummer vier. Keines der beiden Teamskonnte sich deutlich absetzen bis zum Stand von 19:22 für die Gäste. Die WWK Volleys Herrsching konnten diesen Vorsprung bis zum Satzgewinn mitnehmen und der vierte Durchgang endete mit 21:25 für die Herrschinger. Damitmusste der Tiebreak entscheiden. Vor 2422 Zuschauern setzendie Gastgeber nochmal alles auf eine Karten und starten mit einem „8:0 Run“. Stark Aufschläge von Iliya Goldrin und Mich Ahyi besiegeln einen herausragenden Tiebreak. Mit 15:2 Punkten sicherten sich die GRIZZLYS damit den Sieg in einem spannenden Bundesligaspiel. Zum wertvollsten Spieler der Partie wurde GRIZZLYS-Diagonalangreifer Michiel Ahyigewählt.

 

Erneut ist nach dem Heimspiel für die GRIZZLYS vor dem Heimspiel Nummer 4/7. Bereits am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr (Spielbeginn), spielen die Giesener ein weiteres Mal vor heimischem Publikum, dann gegen den VfB Friedrichshafen. Tickets gibt es an der Abendkasse oder unter www.ticketmaster.de.

 

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder auf unseren Social-Media-Kanälen @heliosgrizzlys.

 

(vp)


Abonniere unseren GRIZZLYS Newsletter

und verpasse keine Neuigkeiten rund um die Bundesliga Mannschaft der Helios GRIZZLYS.
Hinweise zum Datenschutz