TSV Giesen GRIZZLYS

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • Herrenteams erwarten eine herausfordernde Rückrunde / 

News

11.01.2019

Herrenteams erwarten eine herausfordernde Rückrunde

Nach drei erfolgreichen Aufstiegen der 1. und 2. sowie der 3. Herren mit Abschluss der letzten Saison, war es klar, dass es in der aktuellen Saison gerade für die ersten drei Teams der GRIZZLYS-Herren in Ihren Ligen nicht einfach werden würde. Das spiegelt sich auch in den aktuellen Platzierungen wider. Besonders die Ergebnisse der 5. und 6. Herren begeistern die Verantwortlichen der Volleyballabteilung vor Beginn der Rückrunde.

Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga warteten gerade zum Saisonstart gleich mächtige Aufgaben auf die Helios GRIZZLYS Giesen. Die ersten drei Heimspiele mit den Teams aus Berlin (Vizemeister), Friedrichshafen (Meister) und Unterhaching (aktueller Tabellenführer) hatten es in sich, so dass es gerade zu Beginn der Saison für das Team von Trainer Itamar Stein nichts zu verlieren gab. Die Mannschaft um Kapitän Hauke Wagner konnte locker aufspielen, was sie auch sehr gut umsetzte. Das Team lieferte sich ambitionierte Partien mit den favorisierten Teams und faszinierte die zahlreichen GRIZZLYS-Fans in der sehr gut gefüllten Hildesheimer Volksbank-Arena. Durchschnittlich über 1.500 Zuschauer verfolgten bislang die fünf Heimpartien, übrigens fünfbester Wert in Liga 1. Die 2.113 Zuschauer sahen gerade beim ersten Heimauftritt der Helios GRIZZLYS gegen den VfB Friedrichshafen einen konsequenten Auftritt der gesamten Mannschaft. Am Ende konnte das Team dem Meister der vergangenen Saison sogar einen Punkt abringen. Im Pokal scheiterte das Team mit 1:3 im erstmals erreichten Viertelfinale gegen die SWD powervolleys Düren, die mit Ex-GRIZZLY Michael Andrei antraten. In vielen Partien konnten die Helios GRIZZLYS sehr gut mithalten, allerdings reichte es lange nicht für den ersten 3er. Kurz vor Weihnachten jedoch sollte der Bock umgestoßen werden. Am 22.12.2018 konnte das Team um Trainer Itamar Stein den ersten 3:0-Sieg gegen den TV Rottenburg feiern. Damit verließen die Helios GRIZZLYS den Abstiegsplatz und rückten auf Platz 10 der Tabelle vor.

Die 2. Herren-Manschaft der GRIZZLYS spielt in der aktuellen Saison erstmals in der 3. Liga West. Hier hängen die Trauben für die Mannschaft um das Trainerduo Christine Kröger und Stefan Drews wesentlich höher. Nach einer sehr guten Vorbereitung startete das junge Team aus vielen Eigengewächsen der Abteilung mit vielen Satzgewinnen, aber mit zu wenig Konstanz, so dass das Punktekonto lange leer blieb. Gerade ein sehr guter Heimauftritt gegen den Tabellenführer aus Lüneburg brachte beim 2:3 den ersten Punkt für das Team um Kapitän Vincent Witt. Aktuell steht für die Bundesliga-Reserve Platz 12 zu Buche. Für die Rückrunde arbeitet das Team sehr intensiv daran das Leistungsniveau zu steigern, um in der Rückrunde noch möglichst viele Punkte zu erspielen.

Die 3. Herren der GRIZZLYS um das Trainergespann Claas Blume/Martin Richter startete hervorragend in die Oberligasaison. Mit einem 3:1 Sieg gegen den Mitaufsteiger aus Grasdorf konnten gleich drei Punkte am Kaliberg verbucht werden. Durch die Ausgeglichenheit der Liga ergaben sich viele Spiele auf Augenhöhe gegen die gegnerischen Teams. Mit fünf Siegen stand das Team um Kapitän Henry Sinnig am Ende der Hinrunde auf Platz 6 und damit auf einem Nichtabstiegsplatz. Dieser Platz ist nun auch das Ziel der Rückrunde.

Die Routiniers der 4. Herren haben es in der Landesliga diese Saison etwas schwerer. Trotz dessen stehen sie, nach der Hinrunde auf Platz fünf liegend, noch in Lauerstellung auf die ersten drei Plätze. Das Team um die Trainer Joerg Lehmann und Lutz Eickemeier wollen weiter oben angreifen. Am Ende der Saison sollte ein Platz unter den ersten drei Teams in der Tabelle noch möglich sein.

Die 5. Herren um das Trainergespann Hans-Günter Stempner und André Illmer hat in der aktuellen Saison leistungstechnisch einen riesigen Sprung gemacht. Nach einer guten Vorbereitung sowohl im Sand als auch in der Halle und einigen Neuzugängen kam das junge Team schon früh in der Saison in Fahrt. Bis zum Beginn der Rückrunde sammelte die im Spielbetrieb noch recht unerfahrene Mannschaft unglaubliche 21 Punkte und verbuchte Platz drei für sich. Ziel für die Rückrunde ist es sich auf dieser Position zu behaupten und mit einem Auge vielleicht noch auf Platz zwei zu blicken.

Die Jüngsten aus der 6. Herren (11-17 Jahre) spielen ebenfalls schon in einer Liga im normalen Spielbetrieb. In der Aufbaurunde Hannover belegt das Team von Trainer Steffen Biermann und Betreuer Tobias Peckmann einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft um die Kapitäne Timon Peckmann und Henry Hebestreit setzt sich aus Spielern der TSV Giesen GRIZZLYS, sowie unseres Kooperationspartners TSV Rethen zusammen und hat sich für die Rückrunde noch Einiges vorgenommen.

(cb)