TSV Giesen GRIZZLYS

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • Helios GRIZZLYS unterliegen dem Tabellenführer / 

News

19.11.2018

Helios GRIZZLYS unterliegen dem Tabellenführer

Die Zuschauer sahen erneut einen starken Gegner der Helios GRIZZLYS

Im dritten Heimspiel der noch jungen Bundesligasaison trafen die Helios GRIZZLYS Giesen am gestrigen Samstag erneut auf einen hochkarätigen Gegner. Mit den HYPO TIROL AlpenVolleys Haching besuchte der Drittplatzierte der vergangenen Spielzeit und derzeitige Tabellenführer den niedersächsischen Aufsteiger. In der Hildesheimer Volksbank-Arena konnten Giesen GRIZZLYS gegen stark aufspielende AlpenVolleys lediglich einen Satz ergattern. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit endete die Partie leistungsgerecht mit 3:1 (25:17, 17:25, 25:14, 25:20) für die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching.

Vor insgesamt 1.089 Zuschauern starteten die Gäste aus den Alpen beeindruckend stark in das Spiel. Gerade im Block und im Aufschlag zeigten die Hachinger, warum sie derzeit die Tabelle der 1. Volleyball Bundesliga anführen. Die GRIZZLYS benötigten eine gewisse Zeit um zu ihrem Spiel zu finden. Nach dem verlorenen ersten Satz. Reagierte das Team um Chef-Trainer Itamar Stein unbeeindruckt vom 0:1-Satzrückstand. Vor allem Außenangreifer Jerome Clere und Mittelblocker Magloire Mayaula wurden in dieser Phase des gut von Zuspieler Filip Palgut in Szene gesetzt. Durch gute Aufschläge, einen konzentrierten Spielaufbau und wenig Eigenfehler schafften die GRIZZLYS so den Satzausgleich. Leider konnte das spielerische Niveau aus Satz zwei nicht in die Durchgänge drei und vier übertragen werden. Vor allem die eine hohe Fehlerquote im Angriff und eine schwache Leistung im Blockspiel ließen die AlpenVolleys zeitweise deutlich davonziehen. Trotz einer Aufholjagt ab Mitte des vierten Satzes konnten die Giesen GRIZZLYS an diesem Abend trotz phasenweiser guter Leistung keine Punkte für die Tabelle ergattern, aber die Richtung stimmt.

Auf Hachinger Seite machte Angreifer Kirill Klets ein starkes Spiel und wurde am Ende so auch zum wertvollsten Spieler der Partie gewählt. Bei den Giesenern konnte sich Magloire Mayaula die silberne MVP-Auszeichnung sichern. Gegen erwartet starke AlpenVolleys bleibt der Satzgewinn ein kleiner Erfolg und das verlorene Speil Ansporn für Team und Trainer in den nächsten Tagen und Wochen an einzelnen Spielelementen intensiv zu arbeiten.

Am kommenden Samstag geht es im Viertelfinale des DVV-Pokals für die Helios GRIZZLYS Giesen mit einem Heimspiel gegen die SWD powervolleys Düren, die ihrerseits in der letzten Runde die AlpenVolleys deutlich mit 3:0 aus dem Wettbewerb geschmissen hatten, weiter. Spielbeginn ist für die GRIZZLYS um 19:00 Uhr in der Volksbank-Arena Hildesheim.

O-Töne zum Spiel gibt es hier: https://hearthis.at/giesengrizzlys/20181117-trainerstimmen-zum-spiel-gegen-die-alpenvolleys/

(vp/cb)