TSV Giesen GRIZZLYS

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • GRIZZLYS bringen einen Punkt mit nach Hause / 

News

25.11.2019

GRIZZLYS bringen einen Punkt mit nach Hause

Milorad Kapur wurden zum besten GRIZZLY gewählt

Auswärtsspiel gegen die Netzhoppers KW endet im Tiebreak

Am vergangenen Samstag mussten die Helios GRIZZLYS Giesen auswärts ran. Das fünfte Pflichtspiel innerhalb von 2 Wochen führte die GRIZZLYS nach Brandenburg. Gegen die Netzhoppers KW-Bestensee fiel die Entscheidung, genau wie in der letzten Saison, erst im Tiebreak. Nach 127 Spielminuten endete die Partie zwischen den Tabellennachbarn mit 3:2 (21:25, 25:22, 25:20, 14:25, 15:11) für die Netzhoppers.

Vor gerade einmal knapp 500 Zuschauern in der Landkost-Arena Bestensee starteten die GRIZZLYS konzentriert und spielstark ins Spiel und das obwohl Cheftrainer Itamar Stein verletzungsbedingt kurzfristig auf Mittelblocker Robert Schramm (Rücken) und Zuspieler Jan Röling (Schulter) verzichten musste. Gerade der, auf der Zuspielposition, eingesprungene Alexander Tusch machte seine Sache souverän. Er setzte seine Kollegen im Angriff gekonnt in Szene und anhand des Zusammenspiels konnte man zu keiner Zeit erkennen, dass er erst wenige Wochen zuvor zum Team gestoßen war. Der gute Start in die Partie und eine konzentrierte Leistung brachte den GRIZZLYS die 1:0-Satzführung. In den Durchgängen zwei und drei mehrten sich dann jedoch die Eigenfehler auf Seiten der Gäste. Die Netzhoppers spielten ihre Aufschlagstärke aus und aus der schwächelnden Annahme der GRIZZLYS heraus konnte nun auch Tusch nicht mehr so variabel agieren wie noch im ersten Satz. Mit dem Rücken zur Wand fanden die Helios GRIZZLYS im vierten Satz wieder zurück ins Spiel, und wie! Sie erspielten sich eine komfortable Führung von mehr als zehn Punkten und gewannen Durchgang vier mit 14:25. In dieser Phase punkteten die GRIZZLYS nach Belieben und auch in der Abwehr überzeugten die Defensivkräfte um Libero Milorad Kapur, der nach dem Spiel zum wertvollsten Spieler auf Giesener Seite gewählt wurde. Im entscheidenden fünften Satz blieb es lange eng, jedoch konnten die Gastgeber die entscheidenden Impulse setzen und sich am Ende leistungsgerecht mit 15:11 durchsetzen. Über die gesamte Partie hinweg war Netzhoppers-Mannschaftsführer und späterer MVP-Gewinner (Gold) Casey Schouten auffälligster Akteur bei den Brandenburgern.

Nach zwei anstrengenden Wochen mit vielen kräftezehrenden Partien bringen die Helios GRIZZLYS damit ihren ersten Auswärtspunkt mit nach Niedersachsen. Derzeit rangiert das Team von GRIZZLYS-Coach Stein auf Platz 10 der Bundesliga-Tabelle, punktgleich mit dem TV Rottenburg und den Netzhoppers KW-Bestensee auf den Plätzen 9 und 8. In der neuen Woche geht es für die GRIZZLYS darum Kraft zu tanken für das Niedersachsen-Derby gegen die SVG Lüneburg am kommenden Samstag. Dann soll erneut auswärts gepunktet werden.

Fanfahrt nach Lüneburg!

Datum: 30.11.2019
Abfahrt: 11 Uhr (Bavaria Alm – Hildesheim)
Spielbeginn: 19 Uhr
Kosten (Busfahrt und Eintritt): 35 € (32 € ermäßigt)
Inkl. Besuch auf dem Lüneburger Weihnachtsmarkt

Anmeldung bis zu 29.11.2019 via E-Mail an verena.koeppe(at)giesengrizzlys.de

(vp/cb)