TSV Giesen GRIZZLYS

News

News

29.03.2019

Ab in die Sommerpause!

GRIZZLYS lassen erfolgreiche Aufstiegssaison gemeinsam ausklingen

Mit einem gemeinsamen Abendessen im Cafe Del Sol, beendete das Team der Helios GRIZZLYS Giesen den offiziellen Teil der Spielzeit 18/19. Nach dem letzten Spiel der Saison am vergangenen Samstag in Düren verabschieden sich die Bundesliga Volleyballer nun in die Sommerpause. Viele zieht es in den nächsten Wochen in die Heimat oder in sonnige Urlaubsdestinationen. Das gemeinsame Essen wurde von Gastro & Soul Gesellschafter Dirk Meder ermöglicht, der damit die Leistung des Aufsteigers in den vergangenen sechs Monaten würdigte. Bei Burgern und Schnitzel zelebrierte das internationale Team einen entspannten Abend – ein krönender Abschluss.

In den nächsten Wochen werden vor allem Manager Sascha Kucera und Chef-Trainer Itamar Stein, der seinen Vertrag bei den GRIZZLYS gerade erst um drei weitere Jahre verlängert hatte viel mit der Kaderplanung für die nächste Spielzeit zu tun haben – nach der Saison ist vor der Saison. Ab August 2019 soll die Vorbereitung für das zweite Jahr in Liga 1 starten. Auch Sponsorengespräche, die Entwicklung von Marketingaktionen und die Planung der Heimspiele 19/20 stehen im Sommer auf der Agenda vom Management der GRIZZLYS – denn die Giesener wollen sich nicht auf ihren Erfolgen ausruhen, sondern in der nächsten Saison in allen Bereichen noch einen Zahn zulegen.

Hier ein paar Fakten zur Saison (18/19):
Quelle: VBL (https://www.volleyball-bundesliga.de/cms/home/1blm/1blm_scoresstats/1blm_ranking.xhtml)

Am Ende der Hauptrunde in der 1. Volleyball Bundesliga (18/19) belegen die Helios GRIZZLYS Giesen den 10. Platz, der gleichzeitig den sportlichen Klassenerhalt sichert. Mit fünf Siegen und insgesamt 18 Punkten schnupperten die Giesener Aufsteiger, nach einer starken Rückrunde, kurzeitig sogar an den Playoff-Plätzen.

In den Spielstatistiken konnten die GRIZZLYS schon in dieser Saison mit den Top-Teams der Liga mithalten. Jedoch fehlten gerade in der Hinrunde der abgelaufenen Spielzeit Effektivität und damit auch die dazugehörigen Resultate. Nach Abschluss der Hauptrunde belegt Außenangreifer Jerome Clere Platz 3 in der Top-Scorerliste und Diagonalspieler Michal Krisko sogar Platz 1 bei den Aufschlägen (Quote). Außerdem belegt Magloire Mayaula Platz 3 bei den Blockpunkten (gesamt). Im offiziellen (statistischen) Teamranking der Volleyball Bundesliga belegen die GRIZZLYS nach der Hauptrunde 18/19 einen, für einen Aufsteiger, herausragenden vierten Platz. Auch die Platzierung macht das Potential der Giesener deutlich.

Team-Ranking VBL (Stand: 27.3.2019)
1. SVG Lüneburg (Tabellenplatz: 4)
2. SWD powervolelys Düren (Tabellenplatz: 6)
3. HYPO Tirol AlpenVolleys Haching (Tabellenplatz: 2)
4. Helios GRIZZLYS Giesen (Tabellenplatz: 10)

Laut der offiziellen Spielstatistiken der VBL (Volleyball Bundesliga) präsentierte sich die Mannschaft von Itamar Stein also vor allem in den Bereichen Block und Aufschlag stark. Mit über 32.000 Zuschauern belegen die GRIZZLYS Platz 5 des Zuschauerrankings der VBL, durchschnittlich kamen 1.500 Zuschauer zu den Heimspielen der Saison 18/19.